1.000 € Kredit

Finden und vergleichen Sie die günstigsten Kredite

Hier können Sie die besten und günstigsten Kredite überschauen und sortieren um Ihren besten und beliebsten Angebot zu beantragen

Der 1.000 Euro Kredit Guide

Ratgeber zum 1.000 Euro Kredit - Offene Fragen einfach geklärt

Banken sind generell daran interessiert, Kredite zu vermitteln, die weit über den oft erwünschten 1000 Euro liegen, denn es lohnt sich für die Kreditinstitute natürlich mehr, größere Beträge zu verleihen.

Der Aufwand für die Antragstellung eines Minikredites ist dabei im Wesentlich nämlich recht ähnlich. Zudem sind die Geldhäuser oft irritiert, wenn Kunden einen Kredit mit einer Kreditsumme über lediglich 1000 Euro beantragen. Dabei gibt es gute Gründe dafür, sich für einen relativ kleinen Betrag zu entscheiden.

So kommen Sie zu Ihrem 1000 – Euro – Kredit

Wenn zum Beispiel ein Haushaltsgerät kaputt gegangen ist, eine Reparatur im Haus oder am Auto notwendig wurde, die Wohnung renoviert werden soll, man sich einen Kurzurlaub gönnen möchte … und, und, und.
Es gibt viele Anlässe, weshalb man sich kurzfristig für einen Minikredit entscheidet. Zwar wählen viele Menschen immer noch den klassischen Weg zu ihrer Hausbank, doch mehr und mehr nutzen Kunden die unkomplizierte Methode über das Internet. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: der Kreditsuchende kann sich im Internet informieren und die Konditionen vergleichen. Er kann seine Anfrage jederzeit und sofort absenden und erhält in der Regel auch sofort eine Antwort, ob er sich über das ausgewählte Portal bei dem gewünschten Anbieter Geld leihen kann oder nicht. Über die angehängten FAQs oder einen kleinen Ratgeber auf der Webseite des Kreditgebers oder über eine Hotline kann der Kunde zudem fragen, was ihm noch nicht verständlich ist. In den meisten Fällen kann er bei der Antragstellung auch sofort die Laufzeit nach seinem persönlichen Wunsch und seinen finanziellen Verhältnissen und seinem Einkommen mit vereinbaren.
Liegen alle Unterlagen vor und war die Bonitätsprüfung positiv, erhält der Antragsteller schnell eine Sofortzusage und dann ist das Geld in der Regel innerhalb von wenigen Tagen auf dem eigenen Konto.

legs-434918_1920
1
Kredit bis zu 350.000 Euro

Zur Bank oder ins Internet?

Kunden, die sich also einen Betrag über 1000 Euro leihen möchten, können heutzutage einen anderen Weg wählen als nur den klassischen Weg zur Hausbank mit all seinen Hürden. Es geht nämlich viel einfacher, und zwar online.

Ein großer Vorteil dabei ist die Möglichkeit, die Angebote sofort vergleichen zu können – und das rund um die Uhr. Für eine erste Übersicht kann sich jeder, der sich mit dem Gedanken trägt, zum Beispiel einen Kreditbetrag von 1000 Euro leihen zu wollen, völlig unverbindlich im Internet über die Konditionen informieren. Diese ersten Informationen gestatten es dem potentiellen Kreditnehmer, für sich selbst abzuschätzen, ob dieser oder jener Kredit der passende für ihn ist.

Viele online – Kreditanbieter geben die Möglichkeit, über eine so genannte Maske, die man individuell ausfüllen muss, die realistische Laufzeit und die entsprechenden Zinsen für den Ratenkredit, zum Beispiel für 12 Monate, schnell selbst zu berechnen und somit sofort zu wissen, ob eine Antragstellung Sinn macht.

Über diverse Vergleichsportale kann der Kreditsuchende zudem vergleichen, welcher Kreditgeber aktuell den günstigsten Kredit vergibt und welche Bedingungen ggf. daran geknüpft sind. Das ist ein Vorteil, den keine Bank vor Ort leisten kann.

Zudem sind Kreditanfragen über die Hausbank meistend nicht schufaneutral, d. h., jede Anfrage belastet die eigene Kreditwürdigkeit, ganz besonders, wenn der Antrag gestellt wurde und es von Seiten des Kreditinstitutes nicht zu einem Kreditabschluss gekommen ist.

Solange man seinen Antrag im Internet nicht offiziell einreicht, bleibt es in der Regel bei einer reinen Information, von der der Kunde zurücktreten kann, wenn die Bedingungen für ihn nicht optimal sind oder er gar die Bonitätsprüfung scheut. Es entstehen dabei meistens keine versteckten Kosten oder Gebühren.

Manche Online – Anbieter werben auch direkt damit, das Kreditgesuch schufaneutral zu prüfen, so dass dem Kunden durch eine einfache Anfrage auch dahingehend keine Nachteile entstehen oder sie bieten Kredite an, die von vornherein ohne Schufa – Prüfung vergeben werden können.

Das Risiko dahinter sollte man aber abwägen und das liegt meistens im eigenen Konsumverhalten und der Ernsthaftigkeit, mit der man den Kredit wieder zurückführt.
Hat der Kreditsuchende bereits Schwierigkeiten, bestehende Verpflichtungen zu tilgen oder das Einkommen reicht schon ohne den erneuten Kredit kaum aus, um den regulären Lebensunterhalt zu bestreiten, sollte man zumindest hinterfragen, ob es unbedingt notwendig ist, sofort erneut Geld zu leihen, denn zurückzahlen muss man das Geld aus einem Ratenkredit in jedem Fall und die Kreditraten stellen dann selbstverständlich eine zusätzliche finanzielle Belastung dar.

Ansonsten bieten Kredite, die online beantragt werden können, v. a. die Vorteile, dass man sich in Ruhe im Internet informieren und die verschiedenen Anbieter und die jeweiligen Rahmenbedingen vergleichen kann, dass man relativ einfach und schnell Geld leihen kann, auch kleinere Beträge im Rahmen eines Minikredites, dass man schon nach wenigen Minuten eine Antwort erhält, ob die Kreditanfrage positiv beschieden wurde und dass man bei einer Sofortzusage das Geld bereits innerhalb von wenigen Tagen auf dem Konto hat, das dann sofort frei verwendet werden kann.

Wer die Gepflogenheiten des Vertrages für seinen Ratenkredit selbstverständlich einhält und seine Raten regulär und termingerecht zurückzahlt, für den ist es ein Vorteil, die Kreditangebote im Netz verglichen zu haben, seinen Kredit online zu beantragen und sich das benötigte Geld auf diesem Wege zu leihen und dann ebenso einfach regelmäßig in den vereinbarten Raten zu tilgen.

Jedes Kreditinstitut wirbt nicht nur für sein Produkt, sondern gibt auch explizit eigene Ratgeber heraus, die Allgemeines und Spezielles näher erklären und Fragen zum Thema Beantragen und Aufnehmen eines Kredites, Ratenlaufzeit in Monaten, Zinsen, vorzeitige Kredittilgung und eventuelle Vorschusszinsen, zum Konto für die Rückzahlung und vieles mehr. Derartige Ratgeber helfen sofort bei noch offenen Fragen und Unsicherheiten.

1000 Euro leihen – so wird es gemacht

Wer kennt das nicht. Gerade, wenn der finanzielle monatliche Spielraum zur Neige geht, geht irgendwas kaputt und muss jetzt dringend ersetzt oder instand gesetzt werden. Dann braucht man natürlich sofort Geld. Gut, wenn man da auf Erspartes zurückgreifen kann, doch was, wenn das nicht ausreicht oder anderweitig verplant ist. Schnell kommt dann der Gedanke auf, dass man sich eventuell 1000 Euro leihen sollte, um den Bedarf zu ermöglichen. Handelt es sich dabei um eine Reparatur, braucht man sofort Geld. Bestenfalls sollte es dann auch schnell auf dem Konto sein und innerhalb von nur wenigen Tagen zur Auszahlung zur Verfügung stehen.

Das ist in der Regel sogar möglich. Verschiedene Portale bieten Online – Kredite an und überbieten sich mitunter mit den besten Konditionen. Hat sich ein potentieller Kunde z. B. für einen Minikredit entschieden, ruft er einfach die Webseite für den ausgewählten Anbieter auf und folgt den Aufforderungen beim Ausfüllen des Antragsformulars über die Suchmaske.

Hatte man also gerade die Sorge, dass etwas kaputt gegangen ist oder man aus einem anderen wichtigen Grund einen finanziellen Spielraum benötigt, sollte das Thema Geld bestenfalls nicht zum Hindernis werden, schon gar nicht, wenn es sich dabei um nur eine kleine Kreditsumme, also quasi einen Minikredit handelt. Gerade für solche Zwecke bieten Online – Kredite den Vorteil, dass sie meist wesentlich unbürokratischer zu erhalten sind und dass man innerhalb von wenigen Tagen Geld hat, um die Finanzierungslücke zu schließen. Danach hat man dann die vereinbarten Monate Zeit, um das geliehene Geld mit einem relativ kleinen Jahreszins zurückzuzahlen.

Wurden alle Fragen wahrheitsgemäß beantwortet und notwendige Unterlagen hochgeladen, erfolgt die Prüfung der Unterlagen durch die angefragte Bank in der Regel sofort.

Mitunter kann der Kunde bereits nach wenigen Minuten eine so genannte Sofortzusage erhalten und die Auszahlung des Geldes erfolgt kurze Zeit später auf das eigene Konto.

4.5/5

Worin unterscheidet sich ein Online – Kredit von einem regulären Kredit bei der Hausbank?

Wer zu seiner Hausbank geht, kommt nicht in den Vorteil, sich Geld quasi kostenlos leihen zu können oder gar noch dabei zu sparen. Zudem kennt die Hausbank den Kunden und seine wirtschaftliche Situation. Bisweilen kann sie ihrem Kunden einen Rat geben, ob es sinnvoll ist, sich für den jeweiligen Verwendungszweck die 1000 Euro leihen zu wollen oder besser nicht. Entsprechend seiner Kreditwürdigkeit wird die Hausbank oder eine anderes ortsansässiges Kreditinstitut, das einen regulären Kredit vergibt, dem Kreditsuchenden Angebote machen, zu welchem effektiven Jahreszins er die Chance dazu hat und auch, ob man dem Kundenwunsch in voller Höhe entsprechen wird.

Kredite von ortsansässigen Geldinstituten haben etwas andere Gepflogenheiten als Kredite über das Internet, da sie es sich logischerweise aufgrund ihres Beschäftigungsmodells nicht leisten können, Minus – Zinsen anzubieten.

Dem gegenüber stehen weitere Möglichkeiten im Netz, die die Vorteile haben, dass der Kreditsuchende sich auf den jeweiligen Plattformen ohne Aufwand sofort darüber informieren kann, welchen Jahreszins der ausgewählte Kreditgeber anbietet oder wie viele Monate er zur Verfügung hat, um das geliehene Geld zurückzuzahlen und er dementsprechend für sich entscheiden kann, zu welcher Bankinstitut er gehen möchte, um sich soundsoviel Euro leihen zu können.

road-1165069_1920

Kann jeder einen Kredit aufnehmen?

Im Prinzip steht es natürlich jedem Menschen frei, z. B. einen Minikredit aufzunehmen, sobald er volljährig und wirtschaftlich selbstständig ist. Das heißt, der potentielle Kunde muss sein eigenes Geld verdienen und einen regelmäßigen Gehaltseingang nachweisen können. Wer z. B. von Transferleistungen lebt, hat natürlich weniger Chancen bzw. benötigt, wenn er sich sofort etwas leihen möchte, spezielle Sicherheiten und / oder einen Bürgen.

Ob der Wunsch des potentiellen Kunden realistisch ist und er sein Geld zu den angebotenen Bedingungen, die der Kreditgeber bewirbt, erhält bzw. ob der Kreditsuchende überhaupt die Chance hat, einen Kredit erhalten zu können, entscheidet wiederum seine Bonität, also die Kreditwürdigkeit das Antragstellers, denn es ist selbstverständlich, dass jedes Geldhaus, egal, ob die Antragstellung online oder vor Ort erfolgte, das Geld zurück haben will und rechtlich dazu verpflichtet ist, dafür zu sorgen, dass der potentielle Kreditnehmer dazu in der Lage sein wird, die monatlich vereinbarten Raten aus seinem Einkommen zurückbezahlen zu können. Wenn es die Bonität des Antragstellers also nicht erlaubt, dass er sich die Euro leihen kann, liegt das selbstverständlich nicht am Kreditinstitut sondern an seinen wirtschaftlichen Verhältnissen.

Bei einer Online – Anfrage hat der Interessent jedoch den Vorteil, dass er für seine Anfrage nicht zu seiner Hausbank gehen muss, dass er sich meistens bereits vorher im Netz darüber informieren kann, ob eine Antragstellung Sinn macht, dass er ggf. auch in einem online zur Verfügung stehenden Ratgeber seine Fragen stellen kann, ob er die Möglichkeit hat, sich z. B. 1000 Euro leihen zu können, wie schnell ggf. eine Auszahlung erfolgt und dass er diese Antwort meistens auch sofort erhält.

adventure-1868817_1920

Welcher Kredit ist der richtige?

Bevor man all diese gerade beschriebenen Schritte hinter sich und das Geld bereits auf seinem Konto hat, steht meist die Qual der Wahl, denn über diverse Vergleichsportale wie Smava, Check 24, auxmoney oder vergleiche.de, werden eine Vielzahl von Krediten mit einer sehr angenehmen Kreditlaufzeit und einem sehr günstigen effektiven Jahreszins angeboten.

Über bewegliche Schiebemodelle kann der Kreditsuchende neben dem Kreditbetrag auch die Ratenlaufzeit eintragen und sich sofort berechnen lassen, wie groß die monatliche Belastung durch die Rückzahlung ausfallen würde und welche Zinsen monatlich bzw. welcher Jahreszins auf ihn zukommen. Bei Bedarf kann er die Ratenhöhe in dem Modell dann auch nach seinen Vorstellungen und Verhältnissen anpassen und schauen, ob seine Wünsche realistisch sind und wie sich die Raten oder die Kreditlaufzeit dabei verändern.

Bei einem Minikredit sollte man aber dennoch davon ausgehen, dass man die Kreditlaufzeit nicht unendlich verlängern kann, denn meistens sind die Angebote heutzutage ohnehin schon sehr gut.

Neben den jetzt weit verbreiteten Null – Prozent – Zinsen setzen viele Anbieter sogar auf so genannte Minus – Zinsen, was natürlich keine Hausbank anbieten kann, denn mit einem solchen Minus – Zins – Kredit kann der Kreditnehmer einen super günstigen Kredit aufnehmen, den er für seine Bedürfnisse verwendet und sogar noch sparen, denn er muss bei einem Minus – Zins – Kredit insgesamt weniger Geld zurückzahlen als er ursprünglich aufgenommen hat und hat dafür mehrere Monate Zeit.

Dennoch sollte der Kunde stets sorgfältig die AGBs lesen und sich im Klaren darüber sein, dass auch ein online – Kredit ein ganz normaler Kredit ist und die Kreditvermittlungsinstitute stets Verträge mit den einzelnen Anbietern haben.

Die großen Kreditvermittler wie z. B. auxmoney, Check 24 oder Smava zahlen dann die Differenz, die den Minuszins ermöglicht, im Erfolgsfall – also, wenn ein Kreditverhältnis zustande gekommen ist – an die bewilligenden Anbieter aus.
Dafür erhalten die Vergleichsportale sofort die kompletten Meta – Daten aus dem Antrag des potentiellen Kunden. Diese Daten bekommen die Vergleichsportale aber natürlich auch von jenen Kunden, deren Wunsch nach einem Minikredit nicht bewilligt wurde, denn um eine Kreditentscheidung zu treffen, müssen vorab die kompletten Daten und Unterlagen vorliegen, egal, ob der Kunde dann die 1000 Euro leihen konnte oder nicht. Zusage und Absage eines solchen Kredits sind normalerweise kostenfrei für den Antragsteller.

Dagegen ist es nicht unüblich, dass die Hausbank für die Bearbeitung des Antrages Gebühren erhebt und oft auch sehr genau wissen möchte, für was der Kreditbetrag verwendet werden soll, falls er bewilligt wird.

Welche Informationen braucht der Anbieter vom Kreditsuchenden?

Um schnell einen günstigen Online – Kredit aufnehmen zu können, muss der Kunde beim Stellen seines Antrages seine kompletten Daten angeben. Dazu gehören neben Namen, Vornamen, ggf. Geburtsnamen, Geburtstag und Geburtsort auch der Beruf, Angaben zum Arbeitsverhältnis samt Arbeitgeber, Angaben zum Einkommen und Gehaltsnachweise sowie, wie lange er beim gleichen Arbeitgeber bereits beschäftigt ist, Art und Länge des Wohnverhältnisses, ob ggf. ein oder mehrere Fahrzeuge vorhanden sind samt deren Baujahre und evtl. Leasing – Verträge, Versicherungen, Unterhaltsverpflichtungen sowie zusätzliche, laufende Kredite.

Manchmal wird auch nach Sicherheiten und / oder Bürgen angefragt, zum Beispiel bei sehr jungen Kreditsuchenden und Antragstellern höheren Alters.

Besonders die aktuellen Kreditverpflichtungen, die ggf. noch zusätzlich und neben dem potentiellen neuen Darlehen bedient werden müssen, sind für die Geldhäuser und ihre Vergabeentscheidung interessant, denn diese geben in der Regel die Erfahrung wieder, die andere Kreditinstitute oder Darlehnsgeber bereits mit dem Kunden gemacht haben.

Diese Erfahrungen spiegeln sich dann in der so genannten Bonität wider – bzw. in der Schufa – Auskunft. Die Unterschiede zwischen einer negativen Schufa und einer schlechten Bonität liegen v. a. darin, dass sich die Bonität nicht nur auf das Kreditverhalten sondern auch auf die sozialen bzw. wirtschaftlichen Verhältnisse bezieht, während eine schlechte Schufa schon mehr oder weniger Auskunft darüber gibt, wie seriös ein Kreditnehmer das geliehene Geld zurückzahlt und wie ernst er seine Verpflichtungen dahingehend nimmt.

engagement-1718244_1280

Stehe ich in der Schufa?

Diese Frage ist meistens mit „Ja“ zu beantworten, denn fast alle Bürgerinnen und Bürger, die in irgendeiner Weise wirtschaftlich aktiv waren oder sind, haben bei der so genannten „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ , also kurz Schufa, eine Kartei. Und das ist nichts Negatives – zumindest nicht der Umstand, dass nahezu jeder Bürger in Deutschland in der Schufa – Kartei geführt wird.

Brenzlig wird es erst, wenn man – verschuldet oder unverschuldet – seinen Zahlungsverpflichtungen nicht, nur teilweise, verzögert oder gar nicht nachgekommen ist, denn dann wird das als Makel in diese Kartei eingetragen und das wirkt sich dann sofort als Negativmerkmal auf die Möglichkeit aus, sich in einem Minikredit 1000 Euro leihen zu können oder aber zumindest nicht zu den günstigen oder gar günstigsten Konditionen.

In Deutschland ist es in aller Regel also nicht möglich, einen Kredit oder eine größere Anschaffung über einen Kredit oder ein anderweitiges Darlehensverhältnis aufzunehmen, ohne sofort eine Schufa – Prüfung zu durchlaufen. Das gilt meistens auch für einen Minikredit oder einen Handy – Vertrag.

Hat man eine „negative Schufa“, ist arbeitslos oder erwerbsgemindert oder hat noch weitere Verbindlichkeiten, kann dies verhindern, dass ein Kredit bewilligt wird, weil der Kreditsuchende ein potentielles Risiko darstellt.
Bei der Hausbank ist ein Kredit dann meistens komplett ausgeschlossen. Online werden jedoch auch Kredite angeboten, die auf eine Schufa – Überprüfung verzichten, was durchaus legitim ist, weil die dazugehörigen, kreditgebenden Banken vorwiegend im Ausland und nicht in Deutschland ansässig sind und entsprechend eigene Regeln haben.
Mitunter sind derartige Kredite dann auch teurer, weil das potentielle Risiko so faktisch mit abgegolten wird. Hier lohnt sich also nicht nur ein Vergleich der diversen Angebote sondern auch ein Vergleich zum eigenen Bedarf, ob es ein Kredit ohne Schufa – Überprüfung sein muss, denn ganz ohne vorherige Sicherheiten geht es auch da nicht.

Die Kreditgeber von Anbietern, bei denen eine Schufa – Abfrage nicht üblich ist, setzen aber dennoch voraus, dass der Kreditsuchende eine entsprechende Bonität vorweisen kann, die die Rückzahlung des Geldes in der jeweils vereinbarten, individuellen Laufzeit sichert.

Bleibt noch hinzuzufügen, dass eine Prüfung der Bonität – in welcher Form auch immer – bei jeder seriösen Bank selbstverständlich ist und die setzt voraus, dass der potentielle Kunde sich mit einem Kredit einen Bedarf oder einen Wunsch erfüllen, Verbindlichkeiten u. U. zusammen fassen und vieles mehr erledigen kann, dabei aber nicht in eine Schuldenfalle tappt. Sind die Bedingungen für einen Kredit über das Internet auch etwas flexibler, so gelten aber auch hier feste Regeln, ohne die es nicht geht. Bei einer Bank vor Ort genügt der Gehaltsnachweis nicht. Ohne Schufa – Auskunft, der der Kunde zustimmen muss, ist ein Kredit dort nicht möglich.

Wer ist und was macht die Schufa?

Der vollständige Name der Abkürzung Schufa lautet „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ , und der Name ist Programm, denn diese Stelle prüft, katalogisiert, verarbeitet und speichert die Daten von in der Bundesrepublik lebenden, wirtschaftlich aktiven Privatpersonen oder hier ansässigen Firmen. Da hier alle Finanzierungen und sonstigen Kreditaktivitäten oder diesbezügliche Verträge, wie z. B. auch das Anlegen eines Girikontos, der Handy – Vertrag und die oft dazugehörigen Ratenverträge der mitgelieferten Hardware sowie diverse Abonnements gespeichert werden, kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass jeder erwachsene Bürger mit Wohnsitz in der Bundesrepublik in der Schutzdatei gelistet ist. Das ist nichts Negatives, solange man seinen vertraglichen Verpflichtungen einhält bzw. bisher eingehalten hat, man also nicht in Zahlungsverzug gerät, Mahnungen erhält, bei Inkasso – Instituten gemeldet ist oder gar in einem Insolvenzverfahren steckt.

Wer sich für einen Kredit entscheidet, muss in den meisten Fällen der Weitergabe und Überprüfung an die Schufa zustimmen, damit sein Gesuch überhaupt bearbeitet wird. Online – Kredite sind jedoch nicht zwangsläufig an diese Klausel gebunden, da die kreditgebenden Geldhäuser oft außerhalb unseres Landes ansässig sind.

Wie funktioniert eine Überprüfung durch die Schufa – ein so genannter Schufa – Score?

Generell sind die Kreditinstitute dazu verpflichtet, sich vor vermeidbaren Ausfällen bei der Rückführung der vergebenen Kredite zu schützen, indem im Vorfeld wirtschaftliche Stabilität des Antragstellers geprüft wird. Diese Methode dient der Sicherheit und dem Schutz beider Seiten. Für das Kreditinstitut als Schutz vor Verlust und für den potentiellen Kreditnehmer vor einer möglichen Überschuldung.
Hatte der Kreditnehmer in der Vergangenheit oder ggf. aktuell ein Problem damit, den Kredit vereinbarungsgemäß zu tilgen, dann würde durch einen erneuten Kredit das Problem lediglich verschärft und leider nicht gelöst.

Die Schufa – Institute setzen ein so genanntes Score – System ein, um die Wahrscheinlichkeit vorauszusagen, ob der Kunde einen neuen Kredit ordnungsgemäß bedienen kann. Eine solche Voraussage ist jedoch immer nur eine Prognose, die sich aus den Einträgen aus der Vergangenheit berechnen lässt. Nicht immer ist dieses System gerecht, weil es manchmal auch harte Gründe dafür gibt, dass der Kunde ehemals in Schwierigkeiten war – diese Zeit aber überwunden ist. In diesen Fällen bietet sich dann definitiv ein Online – Kredit an, und zwar ein Kredit ohne Schufa – Überprüfung, um bei Bedarf überhaupt einen Kredit zu erhalten.

Anders sieht es dagegen aus, wenn ein Kunde umschulden möchte und insofern keinen neuen Kredit sucht, sondern lediglich die Möglichkeit, bestehende Verbindlichkeiten in einer zusammen zu fassen.

Über ein solches Vorhaben kann der Kunde das Kreditinstitut natürlich informieren. Diese Möglichkeit wird sowohl von der Hausbank wie auch bei einem Online – Kredit geboten. Wünscht man eine derartige Umschuldung über einen günstigen Online – Kredit, sollte man das in der Maske, mit deren Hilfe der Kreditantrag ausgefüllt wird, angeben. Die Angabe dieses Verwendungszweckes begünstigt meist die Prognose, auch bei bereits bestehenden Verpflichtungen, den gewünschten Kredit zu erhalten. In diesen Fällen kümmert sich der neue Kreditgeber komplett um die Ablösung der alten Kreditverträge.

mountains-3959204_1280

Wann ist die Entscheidung für einen Kredit sinnvoll?

Es gibt mit Sicherheit sehr viele Gründe, in denen sich der Kunde für einen Kredit oder ein Darlehen entscheidet, weil er fix etwas zu finanzieren oder zu bezahlen hat. In den meisten Fällen liegen die Entscheidungen darin, eine wichtige und erforderliche Reparatur zu ermöglichen, ein defektes Haushaltsgerät auszutauschen, sich einen lange gehegten Wunsch zu erfüllen oder einem Familienmitglied zu helfen zu können oder eine notwendige Reparatur bzw. die Anschaffung eines Haushaltsgerätes zu finanzieren.

Unter Umständen kann es manchmal aber auch notwendig oder sinnvoll sein, bestehende Verpflichtungen zu bündeln und quasi umzuschulden. Das ist durchaus eine gute Alternative gegenüber vielen verschiedenen Einzelverträgen, die die Gefahr bergen, unabsichtlich etwas zu übersehen und dann mit Mahnkosten belastet zu werden. Außerdem bietet ein gebündelter Vertrag die Möglichkeit, um einen besseren Überblick über sein Haushaltsgeld zu bekommen und möglicherweise dabei günstiger wegzukommen und etwas zu sparen. Der Kunde muss bei dieser Option dann nur noch eine Abzahlung leisten und entsprechend auch nur noch einmal Zinsen bezahlen. Hat er dabei das Glück, einen Kredit bewilligt bekommen zu haben, bei dem er keine oder sogar eine Minus – Zinsbelastung hat, kann er über die Umschuldung erneut sparen.

Kunden, die diese Überlegung erwägen, sollten sich aber im Vorfeld bei ihrem derzeitigen Kreditgeber erkundigen, welche Kosten bei der Umschuldung ggf. auf ihn zukommen, denn der Kredigeber hat den bestehenden Vertrag ja für die gesamte Zeit, in der das Kreditverhältnis bestehen sollte, eingeplant. Es sollte also überlegt werden, ob man mit einer Umschuldung wirklich die günstigere Wahl trifft. Ist dies der Fall, ist das auf jeden Fall ratsam, weil es übersichtlicher ist und so evtl. Mahnungen vermieden werden, falls man mal eine Verpflichtung übersieht.

Eine weitere Überlegung wäre, ob sich der Kauf von Haushaltsgeräten, Unterhaltungselektronik oder eines Fahrzeuges über einen Kredit lohnt oder ob man dabei eine das Produkt in Teilzahlung kaufen sollte, was das Geschäft anbietet. In diesem Fall hätte man aber keinerlei finanziellen Spielraum. Die Entscheidung liegt hier natürlich an den persönlichen Vorlieben und Voraussetzungen. Auch bei der Reparatur eines Gerätes oder eines Fahrzeuges ist es in den meisten Fällen möglich, mit der jeweiligen Reparaturwerkstatt oder dem Techniker eine Ratenzahlung zu verhandelbaren Konditionen zu erhalten. Die Möglichkeit aber, sich völlig frei zu entscheiden, sich ausgiebig zu informieren, rund um die Uhr einen Krediantrag stellen zu können und sich nicht erklären zu müssen, hat man jedoch vor allem bei der Entscheidung für einen Online – Kredit. Insofern bietet es sich durchaus an, einen Kredit am Computer zu erfragen, um frei darüber verfügen zu können. Beispielsweise, wenn man seine Wohnung renovieren möchte, wenn man jemandem eine Hilfe gibt, wenn man für sein neues Mietverhältnis eine Kaution stellen muss oder auch für die Finanzierung einer Reise.

Die Internetplattformen bieten dabei eine gute Vergleichbarkeit und der Interessent kann sich auch die Erfahrungsberichte anderer Nutzer durchlesen, um dann erneut zu entscheiden, welches Portal und welches Kreditinstitut er auswählt.

Wer bei der Internet – Recherche aufmerksam ist, kann bereits bei der Entscheidung für einen günstigen Kredit ordentlich einsparen.
Bei jedem Kredit aber sollte der Kreditnehmer auch eigenverantwortlich handeln, und beachten, dass der neue Spielraum zwar eine gute Chance gibt oder einen dringenden Bedarf oder Wunsch erfüllt, jedoch auch die Verpflichtung mit sich bringt, dass der Kredit zur rechten Zeit ordnungsgemäß zurück geführt werden muss, diese neue Möglichkeit sollte ja nicht in neuen Schwierigkeiten oder gar in Schulden enden.

Die Entscheidung für einen Kredit trifft man meist in Bezug auf etwas, was damit finanziert oder bezahlt werden soll. Dieses Vorhaben ist aber nur dann sinnvoll, wenn der frisch erhaltene Kredit dann auch für den Zweck genutzt wird, für den er geplant war. Auch wenn – und das gerade bei einem Online – Kredit – die Möglichkeit besteht, den Kredit zur persönlichen Verwendung zu nutzen und damit auch Dinge gekauft oder finanziert werden können, für die er ursprünglich nicht gedacht war, so ist das doch wenig ratsam und wenig sinnvoll. Wichtig ist und bleibt allerdings die Verlässlichkeit des Kreditnehmers bei der Tilgung.

Zusammenfassung

Grundsätzlich kann man sagen, dass es ein großer Vorteil ist, dass Kunden, die beabsichtigen, einen Kredit aufzunehmen, die Wahl haben, ob sie dafür ganz klassisch zu ihrer Hausbank gehen und sich von einem dortigen Mitarbeiter individuell beraten und betreuen zu lassen oder ob sie es bevorzugen, sich im Internet zu informieren, die verschiedenen Portale zu studieren und völlig in Ruhe entscheiden, welches Angebot am ehesten den eigenen Vorstellungen entspricht. Dabei kann es hilfreich sein, die Erfahrungen von anderen Kunden zu lesen. Zudem ist die Kreditmöglichkeit aus dem Internet natürlich günsiger, unbürokratischen und zeitsparender. Es gibt also gute Gründe, sich im Bedarfsfall für die Möglichkeiten im Netz zu entscheiden.

Menü schließen

Auszahlung innerhalb 24 Stunden möglich

Auszahlung innerhalb von 24 Stunden möglich

50 – 600 € Darlehensbetrag
18 Jahre Mindestalter
30 – 62 Tage Ausgleichszeitraum

Beispiel: Einen Kleinkredit in Höhe von 500 Euro mit einer Laufzeit von 30 Tagen erhalten Sie als Neukunde schon für 4,26 Euro. Am Ende der Laufzeit zahlen Sie 504,26 Euro zurück.